Orientieren Sie sich neu: Die drei Wege der Geldanlage

Sie haben unzählige Möglichkeiten um Ihr Geld anzulegen. Grundsätzlich lassen sich diese aber in nur drei Kategorien unterteilen. Es gibt einen bequemen, einen schnellen und einen beschwerlichen Weg der Geldanlage. Welchen Pfad beschreiten Sie und wie erfolgversprechend ist er wirklich?

Der bequeme Weg der Geldanlage

Diesen Weg gehen geschätzte 90% der Bundesbürger: Sie bringen ihr Geld zur Bank, legen es für eine bestimmte Zeit zu einem garantierten Zinssatz fest und sind froh, dass das Thema damit erst einmal erledigt ist.

 

Vielleicht werden vorab sogar noch die Konditionen verschiedener Banken verglichen (vor-Ort oder Internet-Recherche), um das Beste herauszuholen. Das Problem für Sparer: Ein wirklich guter Ertrag kann so auf keinen Fall erzielt werden. Dazu ist das Zinsniveau einfach zu niedrig!

Der schnelle Weg zum Reichtum

Immer mehr Menschen erkennen, dass garantierte Sparprodukte nichts mehr bringen. Sie suchen daher lukrativere Alternativen und mutieren dabei vom Sparer direkt zum Spekulanten.

 

Einige Sparer (die eher konservativen und vorsichtigen) suchen nach garantierten Anlagen, die einen höheren Zins versprechen. Nicht selten fallen Sie dabei auf die Nase, denn die tatsächlichen Risiken, die hinter solchen Angeboten stecken, können sie kaum erkennen oder bewerten. Und letztendlich bringt der schönste Zinssatz nichts, wenn ich mein Geld nicht wieder sehe...

 

Manch einer verfällt aber auch in ein anderes Extrem. Das sind vor allem die wagemutigeren Anleger. Sie riskieren gerne einmal einen kleineren oder größeren Betrag, wenn die Chance auf einen kurzfristig hohen Gewinn in Aussicht gestellt wird. Hier werden dann oft hochriskante "Wetten" eingegangen, bei denen - selbst wenn es einzelne Erfolge gibt - das Geld über kurz oder lang verzockt wird.

 

Vorsicht! Hier landen Sie zwangsläufig in der Sackgasse.

Wegweiser - Die drei Wege der Geldanlage
Die drei Wege der Geldanlage: Nur das Investieren bringt Ihnen wirklichen Anlageerfolg.

Der harte und beschwerliche Weg der Geldanlage

Diese Überschrift klingt nun alles andere als attraktiv. Warum um alles in der Welt sollten Sie sich quälen, wenn es auch einfach geht?

 

Ganz einfach: Weil dieser Weg der einzig erfolgreiche bei der Geldanlage ist!

 

Wovon ich spreche? Ich rede vom Investieren an den Wertpapiermärkten.


Ja, ja, ich weiß, die Börsen können einen mit dem ewigen Auf und Ab ganz schön Nerven kosten und viele Anleger haben damit in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen gemacht. Das ist eben der harte Weg - ganz einfach ist er nicht- und geschenkt bekommen Sie nirgends etwas.

 

Wenn Sie aber antizyklisch agieren (also unten einsteigen und nicht oben), langfristig agieren und das nötige Durchhaltevermögen mitbringen, können Sie mit Aktien, Anleihen & Co. nur gewinnen. Schließlich schraubt sich die Börse zu immer wieder neuen Rekordständen in die Höhe.

 

Um davon zu profitieren, müssen Sie nicht einmal selbst zum Finanzexperten werden. Es gibt so viele tolle Lösungen, die Ihnen gute Renditen bei angemessenem Risiko bieten. Und wenn Sie keine Lust dazu haben, müssen Sie sich nicht einmal selbst darum kümmern.

 

Werden Sie also zum Investor! Ich helfe Ihnen gerne dabei: In meinem Blog veröffentliche ich immer neue und wertvolle Tipps aus der Praxis für Sie.


Beitrag teilen


Autor: Alexander Rabe

Besuchen Sie auch die Seite meiner Investmentberatung und folgen Sie mir bei Google+.

 

Lesen Sie hier weiter:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0