Deutschland bei Innovation an der Weltspitze

Deutschland und der gesamte deutschsprachige Raum schneiden im aktuellen Wettbewerbsbericht des Weltwirtschaftsforums hervorragend ab. In der Region gibt es zahlreiche innovative aber dennoch weitgehend unbekannte Firmen, die in ihrem Marktsegment zu den Weltmarktführern zählen. Ich stelle Dir in diesem Beitrag einen interessanten Fonds vor, mit dem Du gezielt in solche Unternehmen investieren kannst.

 

Globaler Wettbewerbsbericht 2018 erschienen

Das Weltwirtschaftsforum hat kürzlich seinen globalen Wettbewerbsbericht 2018 vorgelegt. Im Gesamtranking von 140 Nationen belegt Deutschland hinter den USA und Singapur den dritten Platz. Die Schweiz folgt auf Platz vier, Österreich liegt auf Rang 22.

 

Die Platzierungen berechnen sich aus insgesamt zwölf Teilbereichen, in denen die Nationen bewertet werden. Einer davon ist die Innovationsfähigkeit, die sich beispielsweise anhand der Anzahl der angemeldeten Patente oder wissenschaftlichen Veröffentlichungen beurteilen lässt. Und hier liegt Deutschland erfreulicherweise ganz an der Spitze, noch vor den USA und der Schweiz.

 

Wir sind uns dessen manchmal überhaupt nicht bewusst, aber unsere Region hat wirtschaftlich richtig etwas zu bieten und viele Unternehmen von hier zählen weltweit zu den Marktführern in ihrer Branche. Und selbst wer sich das vor Augen führt, geht leider meist nicht den nächsten konsequenten Schritt und beteiligt sich an diesen Unternehmen. Du kannst das besser machen: Werde vom Sparer zum Investor und profitiere selbst vom Erfolg solcher Unternehmen!

 

Fondsidee: DJE - Mittelstand & Innovation

Möchtest Du gezielt in innovative Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum investieren, ist der Fonds DJE - Mittelstand & Innovation PA (EUR) (ISIN LU1227570055) einen Blick wert.

 

Fondsmanager Maximilian Thaler investiert schwerpunktmäßig in mittelständische Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich), die ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen. Bei der Auswahl von Firmen achtet er auf fundamentale Daten (z.B. gesunde Bilanzen) und eine hohe Innovationskraft. Indizien dafür sind für den Fondsmanager die Höhe der Ausgaben für Forschung und Entwicklung, die Anzahl der Patente oder auch der Markanteil des Unternehmens in seinem Sektor.

 

Die größten Einzelpositionen machen derzeit rund 3% des Fondsvermögens aus, insgesamt investiert der Fonds in 60 bis 80 unterschiedliche Firmen. Du bist also mit einer Anlage in diesem Fonds schon an einer Menge Unternehmen aus verschiedenen Branchen beteiligt.

 

Der DJE Mittelstand & Innovation ist ein reiner Aktienfonds. Kurz- und mittelfristig sind daher höhere Wertschwankungen möglich. Du solltest daher unbedingt einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen (ohnehin das A und O des erfolgreichen Investors). Da der Fonds global gesehen nur eine kleine Region abdeckt, ist er eher als Beimischung zur Einmalanlage und ­– fast noch besser – für Sparpläne geeignet.

 

Beim Kauf von Anteilen dieses Fonds fällt üblicherweise ein Ausgabeaufschlag von 5% an. Du kannst Dir diese Kosten komplett sparen, indem Du die Fondsanteile über meine kostengünstige Depotlösung (hier geht´s zur Depoteröffnung) einkaufst. Gleichzeitig unterstützt Du damit meine Arbeit an diesem Blog.

Kommentare: 0